Ludotheksgründung

Die Gründung einer Ludothek ist ein anspruchsvolles Projekt, das einer sorgfältigen Planung bedarf. Der Verband der Schweizer Ludotheken bietet dazu gerne Starthilfe.

Der 1-tägige "Einführungskurs für neue Ludotheken", wird nach Bedarf und individuell durchgeführt und gibt Einblick in den Aufbau und den Betrieb einer Ludothek. Auskunft und Anmeldung bei den Verantwortlichen des Ressorts Ausbildung.

Bedürfnisabklärung

Besteht ein Bedürfnis in unserer Gemeinde/Region? Wo ist die nächste Ludothek? Welche Benutzungserwartungen haben wir? Die Bevölkerungszahl des Einzugsgebietes eruieren.

Erarbeiten eines Konzeptes  

Das Konzept sollte folgende Punkte behandeln:

Ziel und Zweck, Trägerschaft, Lokal, Finanzen, Organigramm, Zielpublikum, Betrieb

Für die Realisierung zu beachten

Lokal

  • Idealerweise 160 m2 
  • Zentral gelegen
  • Rollstuhlgängig
  • Tageslicht
  • Parkmöglichkeiten
  • günstige Miete mit Regelung mit Gemeinde für Kostenübernahme

Anzahl Spiele

  • bei der Eröffnung für 3'000 - 5'000 Einwohner mindestens 500 Spiele

Anzahl Öffnungszeiten

  • wenn möglich täglich geöffnet

Geldmittel

  • für den Start mindestens CHF 40'000.00

Finanzierung

Wünschenswert ist die wiederkehrende Unterstützung durch die öffentliche Hand, da der Betrieb einer Ludothek ohne Subventionierung schwierig ist. Als sozio-kulturelle Institution muss die Ludothek darauf achten, die Ausleihgebühren so günstig wie möglich anzusetzen.

Ludotheken sollten die gleichen Bedingungen bezüglich Infrastruktur und Bezahlung der MitarbeiterInnen wie die Bibliotheken haben. Für die Eröffnung sprechen verschiedene Institutionen Geldbeträge, diese sind jedoch meistens nicht wiederkehrend.